Depressionen

 Hier unterscheidet man zwischen rezidivierenden (wiederkehrenden) und episodischen (erstmalige) Depressionen, die in der Regel gut behandelbar sind.
Depressionen sind in der Regel Reaktionen auf Verlusterlebnisse mit zentralen Bezugspersonen oder Reaktionen auf das Nicht-Erreichen eines persönlich bedeutsamen Ziels (Versagens- / Versagungssituation).

Dietherapien dabei entstehende Aggression wird unbewußt gegen die eigene Person gerichtet und führt zur depressiven Selbstabwertung. 

Akute depressive Psychosen oder akute schizophrene Psychosen behandle ich nicht.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.